Sonntag,
25. Juni 2017

Die neue Skandal-Chronik

40 Jahre Affären und Skandale in der Bundesrepublik

Eichborn Verlag, Frankfurt/Main 1989

40 Jahre Bundesrepublik bedeutet eine durchgängige »Chronique scandaleuse«. Affären und Skandale gehören seit 1949 zum Alltag der Republik, sind fester Bestandteil der Demokratie. In keiner Phase der 40jährigen Geschichte der Bundesrepublik aber haben sich die Skandale so gehäuft wie seit 1982 mit dem Beginn der Ära Kohl.

Aus dem Vorwort: »›Die neue Skandal-Chronik‹ ist ein Spiegelbild der Bundesrepublik, ihrer 40jährigen Geschichte, ihrer sozialen Realität und verankerten Institutionen sowie ihrer ›sozialen Pathologie‹, also der krankhaften Abweichung von der Normalität der Politik oder den gesellschaftlichen Normen. Affären und Skandale haben daher häufig eine Brennglasfunktion. Sie führen über ihre Aufdeckung die Öffentlichkeit in ansonsten eher verschlossene Gefilde und legen die politischen und wirtschaftlichen Aktivitäten ihrer Akteure bloß. Davon sind betroffen: Staatskanzleien und Ministerien, Parteizentralen und Geheimdienste, Konzerne und kommunale Vergabestellen. Durch die Schwere des Skandals, seine Aufdeckung und Handhabung, lassen sich vielfach die Taten, Fähigkeiten und Charaktereigenschaften des Führungspersonals der Bundesrepublik ablesen – und bewirken so eine heilsame Desillusion.«

zurück