Sonntag,
8. Dezember 2019

111 Orte in München auf den Spuren der Nazi-Zeit

Emons Verlag, Köln 2018

13,5 x 20,5 cm
240 Seiten
ISBN 978-3-7408-0354-4

In München begann in den 1920er Jahren der Aufstieg der Nazis, starteten Hitler, Himmler und Heydrich ihre Karrieren. Ohne München wäre die Entwicklung der NSDAP und des NS-Regimes nicht denkbar gewesen. In der  bierseligen Atmosphäre der Bierhallen entfaltete sich die rassistische Weltanschauung der Nazis, der Hass auf  alles Jüdische. In der Maxvorstadt und in Schwabing lagen die Zentren der NSDAP. Hier wurden SA, SS und die  Hitlerjugend gegründet. Aber hier erinnert man sich heute auch an den Widerstand der »Weißen Rose« und an  Georg Elser. Dieses Buch führt Sie zu Orten, an denen die Herrschaft der Nazis begann. Viele dieser Nazi-Bauten prägen das Stadtbild noch heute. Das Buch zeigt Plätze der Täter, ihrer Willkürherrschaft und des Terrors, aber auch Orte der Opposition und des Widerstandes. Es lädt ein zu zahlreichen Entdeckungen und Einblicken in die deutsche Geschichte.

Rezensionen

Süddeutsche Zeitung, 18. Dezember 2018                

Orte mit NS-Vergangenheit Spuren des Terrors in München

"111 Orte auf den Spuren der Nazi-Zeit, das ist angesichts dieser dunklen Geschichte freilich ein riskantes Projekt. Alleine die Schnapszahl im Titel lässt an ein buntes Sammelsurium denken, und dass der Autor für Erläuterungen pro Ort nur jeweils eine kleine Doppelseite zur Verfügung hat, von der auch noch knapp die Hälfte von Bildern belegt ist, macht es nicht besser. Umso erstaunlicher ist es, wie gut Liedtke dieses Buch gelungen ist: Er formuliert pointiert und fasst sich einfach kurz."

zur Onlineversion klicken Sie: hier

 

 

TZ, 13. August 2018