Dienstag,
17. Oktober 2017

Wem gehört unsere Republik?

Hundert Konzerne und ihre Verflechtungen

Eichborn Verlag, Frankfurt/Main 1988

»Spannend wie ein Krimi« schrieb die Presse anläßlich der ersten Ausgabe von »Wem gehört die Republik?«, aus der sich schließlich das jährlich erscheinende Standardwerk entwickelte.

Unter der Überschrift »Informationen über die Mächtigen in unserem Land« hieß es im Verlagstext: »Unter dem Motto: Wo mischt welcher Konzern in welchen Bereichen mit, werden die Querverbindungen der einzelnen Unternehmen und Branchen aufgezeigt. Von Siemens' Rolle in Südamerika, in der Rüstungsindustrie, den Verbindungen zur chemischen Industrie, innerhalb der Atomkraft etc. bis zum Waffenschieber Rheinmetall und dem Nahrungsmittelkonzern Nestlé wird das raffinierte System der großen Industrieunternehmen transparent gemacht. Ebenfalls wird dar-gestellt, wie sich die Firmen in der Öffentlichkeit darstellen, wie sie Schlagzeilen gemacht haben, in welche Skandale sie verstrickt sind und wer die Repräsen-tanten und Lobbyisten in den Regierungs- und Entscheidungszentralen sind.«

zurück